GEMBA

Das Problem selber „sehen lernen“

Gemba (japanisch für „Ort des Geschehens“) ist ein Management-Werkzeug des Lean Managements und bezieht sich auf den Ort, an dem wertschöpfende Tätigkeiten durchgeführt werden, wie z.B. die Produktionshalle oder ein Arbeitsplatz im Büro. Sein wichtigster Bestandteil ist der Gemba-Walk, der den Anwender direkt an den realen Arbeitsplatz führt: Ziel ist es hier, die tatsächliche Arbeitssituation kennenzulernen, Fakten zusammenzutragen und die Probleme selbst „sehen zu lernen“. Auf diese Weise können wertschöpfende Tätigkeiten, aber auch Verschwendungen erkannt und Verbesserungspotenziale sowie Möglichkeiten zur Behebung von Problemursachen identifiziert werden. Gemba-Walks sind nicht auf ausgewählte Bereiche beschränkt; sie können daher für beliebige Themenschwerpunkte durchgeführt werden.